Wildkaffeemobil

das projekt


Wir wollen einen Akzent setzten für bewussten Genuss, der nicht auf die Kosten anderer geht. Wir wollen Menschen zeigen, dass Konsumieren auch in Kombination mit Nachhaltigkeit geht. Wir setzen uns ein, für eine fairere Welt und genießen diese mit jedem Schluck Kaffee. Wir wollen mit unserem selbstbewussten und respektvollen Auftreten andere Menschen anstecken auch etwas für unsere Welt von morgen zu tun. Wir sind ein junges Team von engagierten jungen Leuten denen es gelungen ist, in den letzten 5 Jahren ein erfolgreiches kleines  Caféhaus aufzubauen das jeden Sonntag geöffnet hat. Wir backen alle Kuchen selbst und Nachhaltigkeit ist uns in allen Aspekten, bessondes beim Kaffee, ein großes Anliegen. Mit Deiner Unterstützung möchten wir mit dieser Bootschaft in die Welt tretten, dazu planen wir eine Orginal italienische Ape, ein Dreirädriges Fahrzeug das sicher viele aus dem Sommerurlaub in Italien kennen, umzubauen und mit einer hochwertigen Espressomaschine auszustatten. So können wir unsere Gäste auch auf Festen oder Feiern mit köstlichem Kaffee oder Tee glücklich machen, zum nachhaltigen Handeln anregen und gleichzeitig Bauern in Äthiopien eine Lebensgrundlage sichern.

der wildkaffee


Regenwaldschutz durch gezielte Nutzung – so lässt sich das wichtigste Projektziel von Wildkaffee beschreiben. Faire Preise und eine langfristige Abnahmesicherheit bescheren den Bauern höhere Einkommen und wecken ihr Interesse, ihre Einkommensquelle, den Regenwald mit seinen Wildkaffeebeständen, auf Dauer zu schützen.

Dank des Wildkaffee-Projekts sind mittlerweile 120 Quadratkilometer Wald unter „partizipatives Wald-Management“ (PFM) gestellt. Das bedeutet, dass die Kaffeebauern weiterhin Kaffeekirschen im Wald pflücken dürfen; gleichzeitig haben sie sich zu Schutz und Bewahrung des Waldes verpflichtet. Dieser Schutz bzw. die nachhaltige Nutzung liegen im ureigenen Interesse der Bauern – schließlich sind der Wald und seine Produkte ihre Haupteinkommensquelle. Und auch der Rest der Welt profitiert vom Schutz des äthiopischen Regenwaldes. Zum einen angesichts seines Beitrags zum globalen Klima; zum anderen, weil der nur hier wild wachsende Coffea Arabica eine genetische Ressource von unschätzbarem Wert darstellt.

Crowdfunding


17000 Euro - so viel wird uns das Mobil zum anschaffen kosten - eine ganz schön große Summe die wir nur zusammen mit der Crowd, also Euch, bezwingen können. Die Kosten setzen sich zusammen aus Anschaffungskosten für das Piaggio, dem Inverntar wie Kaffeemaschiene und Mühle, sowie Handwerkerkosten für arbeiten die wir nicht selber machen können.

Auch wir investieren alles was wir können: Zeit, Motivation und Energie, denn wir sind sicher, dass wir mit Deiner Hilfe ein geniales Mobil bauen werden! Bis alles läuft, arbeiten wir täglich daran, dass unser Traum wahr wird.
Wir glauben ganz fest daran, dass wir unser Projekt mit der Hilfe von Euch allen, der Crowd, finanzieren können und sagen jetzt schon  "VIELEN DANK" für Deine Unterstützung.

Die Kampange startet am 25 Februar! Ab dann ist auch der Link zu Startnext gültig.


wir stellen uns vor


Um Euch ein besseres Bild von unserem Projekt zu übermitteln, haben wir ein kurzes Video gedreht. Hier beschreiben wir Euch genau, was wir vorhaben und warum uns dieses Projekt so am Herzen liegt.