Crowdfunding Kampange

Worum geht es in dem Projekt?


Wir möchten so vielen Menschen wie möglich zeigen, wie wichtig es ist, zu wissen, wo der eigene Kaffee herkommt, um so globale Verantwortung übernehmen zu können und Bewusstsein für den oft katastrophalen Kaffeeanbau zu schaffen.

Wir sind ein junges Team von engagierten jungen Leuten, Schülern und ehemaligen Schülern,  denen es gelungen ist, in den letzten 5 Jahren ein erfolgreiches kleines Unternehmen aufzubauen.  Unser Caféhaus ist jeden Sonntag geöffnet und erfreut sich großer Beliebtheit in Ort und Umgebung, bei  Alt und Jung. Wir backen alle Kuchen selbst und Nachhaltigkeit ist uns in allen Aspekten ein großes Anliegen.
Viele Menschen konnten wir mit unserem Kaffee und einem guten Stück Kuchen in unserem Caféhaus schon glücklich machen.Wir wollen noch mehr glückliche Gesichter sehen, vielleicht auch auf Deinem Fest. Mit Deiner Unterstützung möchten wir eine Orginal italienische Ape, ein Dreirädriges Fahrzeug, das sicher viele aus dem Sommerurlaub in Italien kennen, umbauen und mit einer hochwertigen Espressomaschine ausstatten. So können wir unsere Gäste auch auf Festen oder Feiern mit köstlichem Kaffee oder Tee glücklich machen und gleichzeitig Bauern in Äthiopien eine Lebensgrundlage sichern.

warum unterstützen?


Weil Kaffee nicht gleich Kaffee ist! Im Supermarkt kann man ein Pfund industriell verarbeiteten Kaffee schon für ca. 3 Euro kaufen, doch mit gutem Kaffee hat das nur wenig zu tun. Ein guter Kaffee wird sehr lange bei niedrigen Temperaturen geröstet, damit sich die Aromen am besten entwickeln können und die Säure sich so weit wie möglich abbaut. Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für guten Kaffee zu schaffen und dabei etwas Gutes für Mensch und Natur zu tun. Mit dem Wildkaffee aus Äthiopien, dem Urland des Kaffees, habe wir dafür genau den richtigen Kaffee gefunden. In Zusammenarbeit mit OrginalFood aus Freiburg, eine Firma, die den Wildkaffee direkt von Kooperativen vor Ort einkauft, haben wir einen perfekten Partner gefunden. So können wir den Menschen vor Ort helfen, aus der weitverbreiteten Armut auszusteigen, denn OriginalFood Freiburg bezahlt mehr als das Doppelte des marktüblichen Preises und das konstant jedes Jahr.

Inzwischen gehören rund 8.400 Haushalte einer von 38 Kooperativen an, die sich zur Kaffa Farmers Union zusammengeschlossen haben. Die Kooperativen organisieren die Aufbereitung der Bohnen und garantieren ihren Mitgliedern ein geregeltes Einkommen. Dies ermöglicht den Bauern, ihre Kinder zur Schule zu schicken und Güter zu kaufen, die sie nicht selbst produzieren. Somit stellt der Wildkaffee für über 80.000 Menschen die wichtigste Einkommensquelle dar.

Ziele und zielgruppe


Wir wollen einen Akzent setzten für bewussten Genuss, der nicht auf die Kosten anderer geht. Wir wollen Menschen zeigen, dass Konsumieren auch in Kombination mit Nachhaltigkeit geht. Wir setzen uns ein, für eine fairere Welt und genießen diese mit jedem Schluck Kaffee. Wir wollen mit unserem selbstbewussten und respektvollen Auftreten andere Menschen anstecken auch etwas für unsere Welt von morgen zu tun. Unsere Zielgruppe sind alle, die es lieben, einen leckeren Kaffee oder Tee zu genießen, ein junges ehrgeiziges Team zu unterstützn und gleichzeitig kleinen äthiopischen Bauern aus der Armut zu helfen.

 

Über uns


Hinter dem Projekt stehen wir, ein junges Team von engagierten jungen Leuten, Schülern und ehemalige Schülern,  denen es gelungen ist, in den letzten 5 Jahren ein erfolgreiches kleines Unternehmen aufzubauen.  Unser Caféhaus ist jeden Sonntag geöffnet und erfreut sich großer Beliebtheit in Ort und Umgebung, bei  Alt und Jung. Wir backen alle Kuchen selbst und Nachhaltigkeit ist uns in allen Aspekten ein großes Anliegen.


Video


Um Euch ein besseres Bild von unserem Projekt zu übermitteln, haben wir ein kurzes Video gedreht. Hier beschreiben wir Euch genau, was wir vorhaben und warum uns dieses Projekt so am Herzen liegt.